Unser Schlafzimmer, 3 Uhr Morgens und vier Ohren...oder, Wege zurück in die Weichheit

Ich schaue aufs Handy. Die Uhr zeigt 3.05 Uhr. Unsere Tochter stand auf, ging aufs WC und liegt nun wach neben uns. Sie blabbert und erzählt vor sich hin. Sie wälzt sich hin und her. Ich kann nicht schlafen.

Ich tauche ab in die 'Vier Ohren nach Marshall Rosenberg', oder auch >>vier Wege auf ein Ereignis zu reagieren |PDF just for you if you KLICK<<, wie ich den Prozess auch nenne.


In mir durchlebe ich bewusst folgende Schritte:
1. 
WOLF NACH AUßEN (Fokus auf Formen von Gedanken wie Bewertungen/Urteile/Richtig & Falsch die Schuld weg von mir geben)
'Kannst du nicht einfach still liegen bleiben...wenn du dich nicht dauernd hin und her drehen würdest, würdest du auch zur Ruhe kommen...alter Schwede, jetzt kann ich sicher wieder ewig nicht einschlafen...mir geht das schon sooo auf die Nerven....immer wieder dieses Schlafthema...poahhh, ich flipp aus hier....bin morgen sicher wieder Schlapp und fertig...'

2. WOLF NACH INNEN (Fokus auf Formen von Gedanken wie Bewertungen/Urteile/Richtig & Falsch die mir selbst Schuld geben)
'Siehst du nicht, dass sie sich voll bemüht wieder zu schlafen? Wie kannst du nur so mega egoistisch sein...dein Mädchen versucht echt alles, sie beschwert sich nicht mal bei dir oder Timo und du denkst nur an dich. Siehst nur das Schlechte und bemerkst gar nicht wie mega sie das macht....immerhin ist sie wach, weil sie aufs Klo musste - das wolltest du doch, dass sie keine Windeln mehr braucht und jetzt beschwerst dich...'

3. GIRAFFE NACH INNEN (Fokus auf die Energie/die Energiebewegung der Gedanken die ich in meinem Körper spüre  ->  Gefühle •  Körpersensationen •  Sehnsucht  hin zur Schönheit des Bedürfnisses)
'Woah, so viel Spannung im Bauch und im Kopf...fällt gerade so schwer loszulassen und  zur Ruhe zu kommen...ein richtiger Knödel im Bauch...ich will einfach nur schlafen können...Frustration...Ärger...irgendwie auch etwas hilfloses...da merk ich so etwas wie eine Leere nach unten, wenn ich da reinspüre...da dehnt sich etwas aus...und es gibt so etwas wie einen Stillstand in mir...Müdigkeit, Traurigkeit...irgendwie auch Ruhe. Ein Ziehen im Brustraum, die Sehnsucht nach Erholung und Vitalität und Kraft - ich atme auf - frisch aufwachen, mit diesem Gefühl von Glanz und Neu wenn ich aufwache...Freude in mir, Weite...die Schultern locker, der Atem tief...'

4. GIRAFFE NACH AUßEN (Fokus auf Einfühlung in das Erleben meiner Tochter -> Ich öffne mein Herz für sie •  ich sehe sie mit den Augen eines Kindes •  jenseits von Wissen •  was mag sie gerade jetzt erleben?)

'Meine kleine, große Moki...kann selbst gerade nicht entspannen und versucht alles es gemütlich zu haben und wieder in den Schlaf zu gleiten...das muss echt frustrierend sein - da wacht sie auf und geht in der Nacht auf das WC weil sie sauber sein und sich wohl fühlen will und dann klappt es nicht mit dem Weiterschlafen...und sie will es sooo gern alleine schaffen, durch Brabbeln und  vor sich hin erzählen...sich wieder selbst zu entspannen...'


Täglich erlebe ich Situationen als Mensch, ich mein, dass gehört zu unserem Mensch Sein dazu, in denen ich die Verbindung zu mir verliere und bestimmte Gedanken mich im Kopf festhalten. Du auch???

Die vier Phasen durch zu erleben kann eine große Unterstützung für mich sein mich mit mir zu verbinden und frei (...Verbunden und Frei...lass dir das mal auf der Zunge zergehen...) zu werden von den Gedanken, die mich angespannt und gefesselt halten.

Meine Tochter schläft deswegen nicht unbedingt schneller wieder ein und dennoch - ich bin in mir verbunden und ich fühle mich frei. Das kann mir niemand nehmen!

Probier' es mal aus, wenn du magst! >>PDF zur Orientierung kannst du hier downloaden<<